Wusyén-Naturheilkunde in Prävention und Therapie

Wusyén-Naturheilkunde in Prävention und Therapie
Direkt zum Seiteninhalt
Therapien > Schmerztherapie

Schmerztherapie - Schmerzen wirksam behandeln

dimitrisvetsikas1969 / Pixabay
Schmerzen beeinträchtigen uns, egal, wie stark sie sind oder wie lange sie andauern. Chronische Schmerzen, also Schmerzen, die länger als 6 Monate andauern, stellen stets einen massiven Verlust der Lebensqualität dar. Mittlerweile weiß man auch, dass es ein Schmerzgedächtnis gibt.
Dies bedeutet, dass Nervenzellen, die ständig Schmerzimpulsen ausgesetzt sind, irgendwann auch ohne einen tatsächlichen Auslöser dem Gehirn die Empfindung „Schmerz“ signalisieren. Der akute Schmerz ist chronisch geworden. Eine Schmerztherapie sollte also bereits möglichst früh einsetzen, um erfolgreich zu sein und der Bildung eines Schmerzgedächtnisses vorzubeugen.

Vor der Therapie steht die Diagnostik


Bevor wir die für Sie individuell passende Schmerztherapie beginnen können, ist mir eine umfassende spezielle Schmerzdiagnostik besonders wichtig. Dabei möchte ich nicht nur Ihre Krankengeschichte, sondern im Sinne der ganzheitlichen Naturheilkunde vor allem auch Sie als ganzen Menschen kennenlernen. Psychische Wechselwirkungen sind für mich als Heilpraktiker genauso wichtig wie Laboranalysen.
 

Individuelle Schmerztherapie


Das Ziel jeder Schmerztherapie ist es, Ihre Schmerzen so weit zu reduzieren und zu lindern, sodass Sie ein möglichst großes Stück Ihrer Lebensqualität wieder erhalten.

Ausgehend von den diagnostischen Ergebnissen stehen Ihnen in meiner Praxis verschiedene naturheilkundliche Therapiemethoden zur Auswahl, die individuell in den Behandlungsverlauf mit einbezogen werden:


Gerade die Hock-Schmerztherapie und die CMD mit ihrer sanften, aber nachhaltigen manuellen Technik lassen sich nach den Erfahrungen der Naturheilkunde sehr gut bei vielen Schmerzzuständen des Bewegungsapparats einsetzen.

Bei längerer Einnahme von Medikamenten wie Schmerzmitteln, Antibiotika oder Psychopharmaka ist der Organismus oftmals überlastet, die Giftstoffe wieder abzubauen.
Hier können begleitend folgende naturheilkundliche Maßnahmen die Therapie unterstützen:


Die Anzahl der Behandlungen richtet sich nach den individuellen Beschwerden. Je länger ein Schmerz besteht, desto komplexer und langwieriger kann die Therapie verlaufen. Zur Unterstützung des Behandlungsverlaufes ist bei der Schmerztherapie auch Ihre aktive Mitarbeit für einen langfristigen Erfolg erforderlich. Zusätzlich gibt es vieles, was Sie selbst gegen Schmerzen tun können. Gerne berate ich Sie dabei.
Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG):
Den in meiner Praxis angebotenen Verfahren liegt keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Methoden selbst.
Zurück zum Seiteninhalt