Wusyén-Naturheilkunde in Prävention und Therapie

Wusyén-Naturheilkunde in Prävention und Therapie
Direkt zum Seiteninhalt
Therapien > Schmerztherapie >Hock-Schmerztherapie


Burkhard Hock / GesundheitsBildungsZentrum Königssee

Der Heilpraktiker Burkhard Hock

hat seine Schmerztherapie vor mehr als 20 Jahren mithilfe eines Teams von Ärzten, Radiologen und Psychotherapeuten entwickelt.

◊◊◊

Seine Hauptanliegen waren die Suche nach den Ursachen für die vielgestaltigen Schmerzen des Bewegungsapparates, unter denen seine Patienten litten und die Entwicklung einer sanfte manuelle Behandlungstechnik.

Ursachen eines muskulären Ungleichgewichts


Offtmals kann ein muskuläres Ungleichgewicht unter anderem durch Verletzungen, Erkrankungen, Blockaden, falsche Ernährung, psychische Einflüsse, falsch oder zu wenig beanspruchte Muskulatur, Beinlängendifferenzen oder auch Umweltfaktoren entstehen. Wichtig ist dabei auch die Ganzheitlichkeit der Betrachtung, die nicht nur auf den einzelnen Schmerzpunkt beschränkt bleibt.

Welche Beschwerden kann eine muskuläre Dysbalance auslösen?


Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Zähneknirschen, HWS-Verspannungen, Wirbelsäulenprobleme, Ischialgie, Hüftbeschwerden, Kniebeschwerden, Sprunggelenkbeschwerden, Achillessehnenreizungen, Fersensporn, Hallux valgus, Baker Zyste, Schulterschmerzen, Tennisellenbogen, Golferellenbogen oder auch das Karpaltunnelsyndrom sind nur einige der möglichen Beschwerden und Symptome, die aus einem muskulären Ungleichgewicht entstehen können.

Was ist das Besondere an der Schmerztherapie?


Wesentlich ist, dass es nicht nur darum geht, wo es weh tut, sondern vor allem, welche Bewegung den Schmerz auslöst oder verschlechtert. Ist z. B. auf Grund einer Dysbalance der Muskelstruktur ein Muskel auf einer Seite verkürzt, während er auf der anderen Seite überdehnt ist, dann kann dies im Ergebnis zu chronische Schmerzen führen.

Aus diesem Wissen kann ich eine Reihenfolge der Behandlung erstellen und gleichzeitig die Zahl der infrage kommenden Muskeln reduzieren. Dadurch ist die Methode sehr effizient und tiefenwirksam.

Wie wird bei der Schmerztherapie nach Hock gearbeitet?


Ich übe mit meinen Fingern einen genau definierten Druck an dem ursprungsnahen Muskel-Sehnen-Übergang, der den Schmerz verursacht, aus. Dabei gilt die Grundregel, dass der Druck für Sie gut spürbar aber noch tolerierbar sein sollte. Um unnötige Schmerzen zu vermeiden, arbeite ich während der Behandlung mit einer Schmerzskala.

Ein weiterer Bestandteil der Therapie sind individuell für Sie zusammengestellte Dehnungsübungen für zu Hause. Die regelmäßige Durchführung dieser Übungen trägt wesentlich zum Behandlungserfolg bei, um langfristig muskuläre Dysbalancen auszugleichen, die Gelenke zu entlasten und schmerzfreie Bewegungen zu ermöglichen.

Nach den Erfahrungen der Naturheilkunde kann die Schmerztherapie nach Hock eingesetzt werden, solange keine Nervenstrukturen zerstört oder durch Medikamente betäubt wurden. Liegen knöcherne Verwachsungen oder Infektionen vor, ist die Schmerztherapie nach Hock ebenfalls kontraindiziert.

In Abhängigkeit des Beschwerdebildes kann die Hock-Schmerztherapie durch eine Kiefergelenkbehandlung oder eine Behandlung mit Mikrostrom ergänzt werden.
Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG):
Den in meiner Praxis angebotenen Verfahren der Hock-Schmerztherapie, Kiefergelenkbehandlung und Mikrostrombehandlung liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei der hier vorgestellten Hock-Schmerztherapie handelt es sich um ein Verfahren der alternativen Medizin, das wissenschaftlich noch nicht anerkannt ist. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Methode selbst.
Zurück zum Seiteninhalt